angst_illusion

„Ob du denkst, du kannst es oder du kannst es nicht – in beiden Fällen hast du Recht.“ Dieses Zitat stammt von Henry Ford, dem amerikanischen Herzeigeautomobilproduzenten.

Glaubenssätze sind Annahmen über uns selbst und unsere Umwelt, die wir für wahr halten. Und sie sind wahr. In vielen Coachings, Seminaren, Ausbildungen und Psychotherapien bin ich schon den unterschiedlichsten – meist hinderlichen – Glaubenssätzen begegnet. Fast immer haben sie sich erfüllt.

Einmal behauptete eine Seminarteilnehmerin von sich felsenfest: „Ich störe in meiner Familie.“ Sie ging eben deshalb jeden Morgen als letztes ins Badezimmer, um auf keinen Fall zu stören. Der paradoxe Effekt: Sie störte in der Familie. Mann und Kinder ärgerten sich nämlich jeden Tag erneut, weil sie so lange warten mussten, bis die Frau gewaschen, angezogen und abfahrbereit war.

Das ist nur ein Beispiel von vielen Glaubenssätzen, die sich selbst bestätigen. Wir nennen diesen Effekt den Rosenthal-Effekt. Dieser Effekt ist auch bekannt als Self Fullfilling Prophecy Effect, also die sich selbst erfüllende Prophezeihung. Unser Unbewusstes sorgt dafür, dass Dinge, die wir glauben, auch tatsächlich eintreten.

Rosenthal hat diesen Effekt im Rahmen eines Experiments entdeckt. Er führte in einer Schulklasse Intelligenzmessungen durch. Verkündet hat er aber nicht die tatsächlichen Ergenisse. Er teilte jedem Schüler und jeder Schülerin einfach ein Zufallsergebnis mit. Diese zufälligen Ergebnisse wurden auch den Lehrern und Eltern bekannt gegeben.
Als er nach einer längeren Zeit erneut eine Intelligenzmessung mit denselben Schülerinnen und Schülern duchführte, bemerkte er, dass die neuen gemessenen Ergebnisse den zuvor zugeordneten zufälligen Werten entsprachen. Erstaunlich oder?

Glaube versetzt eben Berge! Denke also einmal darüber nach:

  • Welche Glaubenssätze über dich und andere sind in deinem Leben hinderlich?
  • Welche Glaubenssätze über dich und über andere sind in deinem Leben von Nutzen?