Es gibt einige Methoden, die du einsetzen kannst, um glücklicher zu sein. NLP bietet eine große Palette davon, deine Einstellung zu verändern und dadurch mehr Glück zu erfahren.

Tante Maria war die glücklichste Frau in meiner Familie und Sie verwendete ihr Geld dazu. Natürlich wissen wir aus unzähligen Glücksstudien, dass die Menge deines materiellen Besitzes überhaupt nichts mit deinem Glück zu tun hat. Es sei denn, du kennst meine Tante:

Ich stamme aus einer Familie mit einer sehr großen Verwandtschaft und während einem Jahr gibt es unzählige Möglichkeiten bei Familienfeiern miteinander in Kontakt zu kommen: Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Jubiläen und Schulabschlussfeste.
Zu ganz besonderen Anlässen kommt die gesamte Verwandtschaft mit über hundert Menschen zusammen. Es gibt dann sogar einen eigenen Familienchor, der mehr oder weniger professionell seine einstudierten, meist selbstgeschriebenen Liedtexte zum Besten bringt.

An den genauen Anlass kann ich mich nicht mehr erinnern. Es muss auf jeden Fall ein sehr besonderer gewesen sein.
Das weiß ich deshalb so genau, weil unser Familienchor einen Auftritt hatte und auch Tante Maria (um genau zu sein meine Urgroßhalbtante) gekommen ist. Tante Maria, eine ältere Dame, die sonst nur selten ihre vertraute Umgebung verließ, putzte sich für diesen Tag mit ihrem Dirndlkeid besonders heraus.
Am Nachmittag, nachdem die Aufregung des Auftrittes vorbei war und die Gesellschaft bei Kaffee und Kuchen beisammen saß, teilte Tante Maria Kuverts aus. Jeder meiner Kusins und Kussinen, ja auch meine Eltern haben ein Kuvert bekommen. Sie tat das bei jeder Familienfeier und ich freute mich, weil ich wusste was mich in dem Kuvert erwartete:

Geld! Kohle! Zaster!

Ich bekam an jenem Tag als Jugendlicher 2000 Schilling (ca. 200 Euro). Ich freute mich so sehr über das Geld und strahlte über das ganze Gesicht, weil ich mir schon ausmalte, was ich um dieses Geld – und damals war das noch ziemlich viel – kaufen könnte.
Ich fragte mich als Jugendlicher: Warum macht sie das? Ich würde niemals im Leben soviel Geld für andere ausgeben. Das ist ja hart erarbeitetes Geld!
Wenn ich jetzt genau nachrechne, hatte Tante Maria, sofern Sie das Geld in allen Kuverts gerecht aufgeteilt hatte, über 50.000 Schilling (ca. 4000 Euro) einfach verschenkt.

Jetzt, nachdem ich mich jahrelang selbst mit dem Thema Glück beschäftigt hatte, wusste ich, warum Tante Maria das tat: Geld macht glücklich, aber nicht wenn man es hortet. Sondern wenn ein Grundsatz des Glückes klar wird:

Dein Glück ist mein Glück.

Maria war eine weise Frau. Als Jugendlicher habe ich das zu wenig beobachtet, aber es musste für sie ein tolles Gefühl sein, die strahlenden Gesichter der anderen zu sehen und die Freude zu spüren. Tante Maria war eine glückliche Frau in diesem Moment.